Indoornavigation für Volkswagens IT City von Favendo

Wenige Kilometer nördlich der VW-Stammfabrik in Wolfsburg hat der Volkswagen Konzern eine eigene Bürostadt für seine IT-Fachleute errichtet. Dadurch wurde die Zahl der IT-Standorte von 43 auf drei reduziert, erklärte Martin Hofmann, Chief Information Officer (CIO) von VW, zur Eröffnung. Für die Computer Experten entfielen Wegezeiten von 40 Minuten mehrmals täglich. Der Mega-Komplex besteht aus drei Gebäuden zzgl. der Außenanlagen. Dazu gehören innovativ gestaltete Büroflächen für rund 1.500 Experten für Hard- und Software. Hinzu kommt ein Gebäude mit Betriebsrestaurant mit rund 550 Plätzen. Der Gebäudekomplex ist bereits auf zukünftigen Aufstockung ausgelegt und hält außerdem 1000 Stellplätze bereit. Um die Wegeoptimierung im und um das digitale Zentrum von Volkswagen voranzutreiben wurde die Bamberger Favendo GmbH im Dezember 2018 damit beauftragt, Hard- und Software zu liefern um eine nahtlose Indoor- & Outdoor-Navigation über eine mobile Anwendung zu gewähren.

In einem auf zwei Jahre ausgelegten ersten Schritt wird zunächst ein Hauptgebäude mit der nötigen Hardware ausgestattet, um eine komfortable Indoornavigation zu ermöglichen. Die rund 500 BLE-Beacons kommunizieren mit der Favendo-Whitelabel-App mit deren Hilfe sich Mitarbeiter und Gäste problemlos im Komplex orientieren und navigieren lassen können. Über eine Proximity-Funktion erhalten die Nutzer der Anwendung zusätzliche Informationen zu ausgewählten Points of Interests. In einem weiteren Schritt soll das Favendo SDK in eine zukünftige Volkswagen-App integriert werden.

Automatisch in die Zukunft – Favendo realisiert Innenraum-GPS für Volkswagen in der IT-City

„Wir sind sehr stolz, dass wir mit unseren Lösungen ein Unternehmen wie die Volkswagen AG überzeugen konnten. Favendo verfügt durch langjährige Projekterfahrung über einzigartige Kompetenz im Bereich Positionierung und Navigation und ein extrem ausgereiftes Produkt. Trotzdem ist es nicht alltäglich, einen Auftraggeber wie Volkswagen zu gewinnen, für den vor allem Vertrauen und Zuverlässigkeit die wichtigsten Währungen sind,“ so Favendo CEO Arnaud Becuwe.

Favendo realisierte neben weiteren Projekten bereits für FRAPORT die Indoornavigation am Frankfurter Flughafen sowie auf den neuen Kreuzfahrtschiffen der MSC Cruises Kreuzfahrtgesellschaft. Besonders mit der technischen Umsetzung der Navigation als on-premises-Lösung auf den Kreuzfahrtschiffen festigte Favendo seinen Expertenstatus im Bereich Indoornavigation.

Thomas