Kein Asset Tracking ist wie das andere

Warum es sinnvoll ist, verschiedene Asset Tracking Technologien im Angebot zu haben.

Wir bei Favendo beschäftigen uns seit 2014 mit Positionierung und Asset Tracking in Innenräumen mit Hilfe von BLE und anderer Nahfunktechniken. Wir haben die erste bundesweite Beacon-Installation ausgerollt. Wir haben in Deutschland Flughäfen ausgestattet, Einkaufszentren in Frankreich und Minen in Chile. Vielleicht erscheinen Ihnen sechs Jahre keine allzu lange Zeit. Aber 2014 wurde der Beacon-Standard ja erst vorgestellt. Und das bedeutet, wir sind von Anfang an dabei! Was wir in dieser Zeit gelernt haben, ist, dass bei großer Hitze Kleber nicht das beste Mittel der Wahl ist, um Beacons zu installieren. Aber vor allen Dingen: Kein Asset Tracking Use Case ist wie der andere. Kein Positionierungs-Use Case gleicht dem nächsten.

Asset Tracking in einer Produktionsanlage erfordert eine andere Technologie als Tracking in einer Mine. Also warum die gleiche nutzen?

Ein Klinik-Betreiber hat andere Ansprüche als ein Kreuzfahrt-Anbieter. Der Einzelhandel will andere Bedürfnisse befriedigen als ein Stadion-Betreiber. Das wissen wir, weil wir Systeme in allen diesen Branchen installiert haben. Ja, ganz besonders auf Kreuzfahrtschiffen. Aber es kommt noch besser: Oftmals kombinieren sich die unterschiedlichen Ansprüche bereits in einem einzigen Anwendungsfall. So kann es beispielsweise in einem Industriebetrieb wichtig sein, in einigen Hallen im Sub-Meter-Bereich zu positionieren, in anderen Bereichen reicht eine Annäherung auf zwei Meter oder sogar nur ein raum-genaues Asset Tracking.

Es ist nicht sinnvoll, diese Vielzahl von Anwendungsfällen und Bedürfnissen mit nur einem System befriedigen zu wollen. Denn das würde bedeuten, dass an irgendeiner Stelle Kompromisse gemacht werden müssten. Wir möchten diese Kompromisse nicht eingehen und bieten unseren Kunden deshalb nicht nur ein one-size-fits-all System an. In unserem Portfolio finden sich im Gegenteil verschiedene Methoden der Positionierung und für das Tracken von Assets und Personen. Dazu sind wir Partnerschaften mit den Besten ihres Fachs eingegangen.

Favendo ist Partner in dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekt Depot und zertifizierter ARUBA Solutions und Quuppa Distributionspartner. Wir sind Affiliated Partner der OMLOX Initiative und europäischer Integrationspartner von DeCurtis, einem führenden Anbieter von Indoor Location- und Proximity-Lösungen. Wir sind außerdem Channel-Partner der Actility-Tochter Abeeway. Das französische Unternehmen ist spezialisiert auf Geolocation- und Tracking-Lösungen via ultra low-power LoRaWAN-Konnektivität und ergänzt mit seiner Technologie passgenau unser Lösungsportfolio als Indoor Tracking-Spezialist.

Für unsere Kunden bedeutet dies zwei große Vorteile: Ein einziger Ansprechpartner für alle Ansprüche. Wir können in Innenräumen und in Außenbereichen positionieren. Wir können via RSSI raumgenau oder via Angle of Arrival im sub-meter Bereich positionieren. Und es bedeutet, dass, wenn Sie als Kunde eine Lösung suchen, wir diese Lösung – oder eine passgenaue Lösungs-Kombination – in unserem Portfolio haben. Eine Lösung, die wir termingerecht und budgetsicher integrieren und installieren können. Denn wir haben eine Menge gelernt. Und wir würden uns freuen, Sie und Ihr Tracking-Problem kennen zu lernen.


Sprechen Sie uns an.

Favendo ist der zuverlässige Partner für herausragende Real Time Location Services. Unser Team liefert termingerecht effektive Lösungen für  Kreuzfahrtindustrie, große Einkaufszentren, öffentliche Gebäude und Gebäudemanagement. Um unseren Kunden ein zu ihren Bedürfnissen hundertprozentig passende Lösung zu bieten, kooperieren wir mit Quuppa und Abeeway. Lernen Sie Favendo kennen.