Favendo führt Fluggäste am größten deutschen Verkehrsflughafen zum Ziel

Location-based Services Spezialist Favendo hat für die FRAPORT AG die Terminals eins und zwei am Frankfurter Flughafen mit einer BLE-Sensorinfrastruktur ausgestattet. Zudem entwickelte und lieferte das Unternehmen die Positionierungs- und Navigations-Software für die Frankfurt Airport App.

Die jährlich über 60 Millionen Fluggäste und Besucher des größten deutschen Verkehrsflughafens können sich jetzt mit Hilfe der Frankfurt Airport-App komfortabel und zuverlässig durch die Terminals und zu den über 360 Check-in Schaltern navigieren lassen. Zusätzlich profitieren die App-Nutzer von weiteren standortbasierten Diensten wie u.a. Informationen zur An- und Abreise sowie zu Shoppingmöglichkeiten.

Positionierung von Fluggästen

Zur Positionierung der Fluggäste und Besucher kombiniert und verarbeitet die in die App integrierte komplexe Favendo-Software Beacon und GPS-Signale. Der Algorithmus erreicht eine maximale Positionierungsgenauigkeit bei geringstmöglichem Hardware-Aufwand. Bei der Installation kam auf Wunsch des Flughafenbetreibers erstmals ein besonders substanzschonendes magnetisches Verfahren zum Einsatz, das eine einfache Anbringung und rückstandsloses Entfernen der Sensoren garantiert. Das Beacon-Management-System wurde komplett in das Bestandssystem eingebunden und ermöglicht ein einfaches Überwachen, Konfigurieren und Warten der 2000 Beacons. Zudem ist die Lösung mandantenfähig und kann dadurch zur Nutzung durch Kunden und Partner geöffnet werden.

Favendo Geschäftsführer Arnaud Becuwe: „Wir freuen uns, unseren Beitrag zur Digitalisierungsstrategie von FRAPORT leisten zu können. Dass wir die Leistungsfähigkeit unserer Lösung in einem unter Sicherheits- und Datenschutzaspekten so sensiblen Bereich wie einem der weltweit bedeutendsten Luftfahrtdrehkreuze, dem Frankfurt Airport, unter Beweis stellen können, macht uns stolz und zeigt die Kompetenz, die wir uns gerade in komplexen Umgebungen erarbeitet haben.“

Favendo setzte bereits gemeinsam mit STRÖER die erste flächendeckende Beacon-Infrastruktur Deutschlands um und betreut die Location-based Services-Lösungen für 24 Einkaufszentren des britischen Immobilien- und Investmentunternehmens Hammerson plc. Das Bamberger Unternehmen hat zudem für MSC Cruises bereits 11.000 Beacons und 2.600 Beacon-Controller an Bord von fünf Schiffen auf die Weltmeere geschickt.