Tracking in Minen: Der Einsatz von RTLS im Bergbau oder Tagebau

Tagebau- oder Bergbaugebiete sind riesige Areale zur Gewinnung von Eisen, Erz, Kupfer oder sonstigen Mineralien. Doch gerade in diesem Umfeld, in dem Arbeiter oft allein mit schweren Geräten arbeiten, sind Abläufe oft intransparent und Aufenthaltsorte von (Allein-)Arbeitern unbekannt. Das führt zum einen zu Produktivitätsverlusten, aber auch und vor allem zu einem Sicherheitsrisiko für die Beschäftigten. Um diesen Faktoren entgegenzuwirken, bietet Favendo eine Tracking-Lösung, die auch unter den schwierigen Bedingungen von Tagebauen oder Untertageminen verlässliche Ortungsdaten liefert.

Dabei können Gegenstände, wie Fahrzeuge, Werkzeuge und Anlagen oder auch Personen mit einem Asset Tag versehen werden und zu jeder Zeit innerhalb zuvor festgelegter Zonen geortet werden. Im Innenraum basiert das Tracking-System auf Bluetooth (BLE) oder WiFi im Außenbereich oder unter der Erde kommt GPS Tracking zum Einsatz, das über LoRaWAN übertragen wird. Das ermöglicht eine nahtlose Echtzeit-Ortung von Personen und Gegenständen sowohl auf Freiflächen, im Untergrund oder in Gebäuden.

Tracking in Mines | Favendo

Wer profitiert vom Tracking in Minen

Bergbau Personal

  • erhöhte Sicherheit bei Alleinarbeiten
  • schnelle Notrufmöglichkeit
  • verlässliche Ortungsmöglichkeit, z.B. bei Verschüttung
  • erleichterte Kommunikation

Betriebs- & Sicherheitsmanager, Schichtleiter

  • schnellere Reaktionsmöglichkeit im Gefahrenfall
  • weniger Stressbelastung durch gesunkenes Sicherheitsrisiko
  • erhöhte Transparenz

Beschaffungswesen & Geschäftsentwicklung

  • Optimierung von Prozessen
  • geringere Verluste
  • verbesserte Arbeitsbedingungen für Mitarbeiter
  • erhöhte Produktivität & bessere Auslastung

Bleiben Sie auf dem laufenden: Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.

Digitalisierung im Bergbau: Optimierung von Prozessen

Egal, ob es sich um den Abbau von oberflächennahen Rohstoffen wie Stein, Sand oder etwa Gold im Tagebau handelt oder um die Gewinnung von Mineralstoffen, Metallen oder Erzen untertage: Die Dokumentation des gesamten Produktionsprozesses sowie die Kommunikation stellt in den meisten Bergbauunternehmen eine Herausforderung dar. Häufig wird alles mithilfe von Notizen oder Formularen in Papierform dokumentiert. Das ist nicht nur umständlich und zeitaufwendig, sondern vor allem fehleranfällig. Zudem ist diese analoge Erfassungsmethode in den Minen direkt sehr intransparent und eine nachträgliche Analyse von Prozessen ist nahezu unmöglich.

Asset Tracking bietet digitale Analysemöglichkeiten

Der Vorteil einer RTLS-Lösung in einem Bergwerk besteht nicht nur darin in Echtzeit einen Überblick über das gesamte Inventar, die Maschinen, aber auch Alleinarbeiter zu haben, sondern auch und vor allem in der Möglichkeit Prozesse analysieren zu können. Wie ist die aktuelle Auslastung der Maschinen? Welche Prozessschritte wurden bereits bearbeitet und wo findet sich vielleicht ein Flaschenhals? Anhand dieser Daten können Prozesse sinnvoll verbessert werden. Das steigert zum einen die Produktivität und sorgt gleichzeitig für mehr Arbeitszufriedenheit, durch eine optimale Auslastung der Mitarbeiter ohne stressige Warte- und Suchzeiten.

Alleinarbeiter in Minen

Tracking bedeutet Sicherheit für Mitarbeiter im Tagebau und Untertage

Der Sicherheitsaspekt ist beim Asset Tracking in Bergwerken sicher einer der relevantesten. Im Bergbau arbeiten Mitarbeiter häufig allein an großen Maschinen oder mit schwerem Gerät. Gerade Untertage gibt es keine Möglichkeit das Gelände komplett einzusehen, umso wichtiger ist der Einsatz eines verlässlichen Tracking Systems für Bergwerke und Minen.

Im Falle eines Unfalls oder gar Einsturzes bei Untertage Bergwerken ist die Ortung von Alleinarbeitern lebensrettend. Für eine Ortung werden die Arbeiter mit Tags ausgestattet, die sie bei sich tragen und die ihren Standort in zuvor festgelegten Zonen (Geofences) anzeigen. So kann eine möglichst schnelle Rettung und Bergung erfolgen. Mittels Zonenalarmierung können außerdem Warnsignale auf den Geräten der entsprechenden Verantwortlichen ausgegeben werden, sodass einer Person in einem Gefahrenbereich besonders hohe Aufmerksamkeit geschenkt werden kann.

Besonders wichtig bei der Personenortung ist die Verlässlichkeit des Systems. Gerade im Bergbau ist die Umgebung bereits von sich aus meist stark metallhaltig und elektromagnetisch. Das kann zu Signalstörungen führen. Deshalb ist eine optimale Ausleuchtung aller Bereiche mit der Sensor-Infrastruktur enorm wichtig und sollte nur von Experten übernommen werden, um verlässlich zu funktionieren. Favendo übernimmt die Planung der Infrastruktur anhand von Gebäude-/Lageplänen, um eine ausreichende Signalabdeckung zu garantieren.

Asset Tracking in Minera Antucoya | Favendo

Tracking Indoor, Outdoor und Untertage

Bergwerke bestehen meist nicht nur aus einem Gebäude oder einer einzigen oberirdischen oder unterirdischen Abbauzone, sondern sind häufig eine Kombination aus beidem. Daher muss die Tracking Lösung sowohl im Innenraum als auch im Außenbereich aber auch Untertage funktionieren.

Dafür hat Favendo eine nahtlose Hybridlösung mit den Multi-Mode-Trackern von Abeeway/Actility entwickelt: Im Indoor-Bereich senden die Tags ihre Signale via Bluetooth (BLE) und im Outdoor-Bereich der Minen arbeiten sie mit GPS-Signalen, die über LoRaWAN weitergeleitet werden. Die Tracker haben ein spezielles staub- & feuergeschütztes Gehäuse und halten den extremen Belastungen in einer Bergbau-Umgebung stand. Für explosionsgefährdete Bereiche gibt es zudem ATEX-zertifizierte Devices. Ein weiterer Vorteil dieser robusten Trackinglösung für Minen ist, dass sie vollständig on-premises installiert werden kann und so keine Internetverbindung benötigt.

Favendos Lösung zeichnet sich vor allem durch ihre Resistenz gegenüber den Umgebungsbedingungen aus: Auch in Höhen von mehr als 3500 m über dem Meeresspiegel liefert das Trackingsystem zuverlässige Ortungsdaten. Das ist gerade im Bereich des Asset Trackings für Minen ein großer Vorteil, da Abbaugebiete in großen Höhen keine Seltenheit sind.

Frontend Favendo Commander RTLS platform
Geofences at Minera Antucoya in Favendo’s Commander Location Engine

Integration des Tracking Systems in ein bestehendes CRM- /ERP-System

Eine standardmäßige JSON/REST-Push/Pull-API, die in die Commander Location Engine integriert ist, ermöglicht es Unternehmen, Standortdaten direkt in CRM- oder ERP-Systeme zu überführen. Das haben wir bereits erfolgreich mit unserem Partner IGO umgesetzt: Die IGAT Plattform ermöglicht es in Echtzeit Produktivität und Auslastung der Mine zu messen und es in einem Dashboard übersichtlich darzustellen. In Kombination mit Favendos Tracking Lösung kann die Position von getaggten Maschinen, Fahrzeugen oder Arbeitern zu jeder Zeit abgerufen werden.


Sprechen Sie uns an.

Favendo ist der zuverlässige Partner für herausragende Real Time Location Services. Unser Team liefert termingerecht effektive Lösungen für  Kreuzfahrtindustrie, große Einkaufszentren, öffentliche Gebäude und Gebäudemanagement. Um unseren Kunden ein zu ihren Bedürfnissen hundertprozentig passende Lösung zu bieten, kooperieren wir mit Quuppa und Abeeway.

Lernen Sie Favendo kennen.

Schreiben Sie uns eine Nachricht und wir melden uns schnellstmöglich zurück. Oder vereinbaren Sie direkt einen Termin mit unserem Sales Team hier: